Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

We'll be back - am Montag, dem 29. August 2011 Samstag 2011-08-13

Die Klügere liegt in der Hängematte und schweigt. Denn, wenn Sommer ist und Urlaubszeit, muss man konsequent sein. Und das sind wir, keine Frage. Wir sind also weg.

Unsere Absenz währt jedoch nicht ewig, am Montag, dem 29. August, haben Sie uns zurück.

Füsse einer Person in der Hängematte

Unsere E-Mails möchten wir bis dahin nicht lesen, telefonieren möchten wir auch nicht. Sollte aber etwas unendlich Dringendes anstehen, schicken Sie einfach ein E-Mail an office@havel-petz.at. Möglicherweise schauen wir ja einmal rein. Aus reiner Neugierde.

Und bitte: Haben auch Sie eine sonnige Zeit!

Auf bald,
Ruth & syl

Königlicher Matjes & feinste Miesmuscheln – Holland zu Gast am Badeschiff-Fischmarkt – 12. und 13. August 2011 Donnerstag 2011-08-11

Noch diese Woche gibt es neben Cerny's gewohntem Fischmarkt-Angebot an biologischen und nachhaltig gefangenen Fischen einen Schwerpunkt mit holländischen Muscheln, Matjes und anderem Wassergetier.

» Er zijn mosselen! Holländische Muscheln gibt's! Aus Wattenmeer und Oosterschelde. Beides Gewässer, die zu den gesündesten und meistkontrollierten Europas zählen. Superhygienisch in vakuumverschlossenen Behältern importiert.

Holländische Holzschuhe bunt verziert

» Schon einmal Claresse gehabt?
Claresse ist ein neuer Süßwasserfisch aus den Niederlanden, hervorgegangen aus einer natürlichen Kreuzung zweier Fischarten aus der Catfish-Familie (Welsartige). Hier hat also jemand so richtig Spaß gehabt! Nicht nur deshalb wird Claresse von WWF und der North Sea Foundation als nachhaltig gezüchteter Fisch empfohlen. Sein festes rosa Fleisch wird bei der Zubereitung weiß, er ist mild im Geschmack und unkompliziert.

» Dieser Matjes ist königlich!
Nur wenn Matjes einen derart hohen Fettgehalt hat, dass er auch auf der Königin Zunge wie Butter zergeht, handelt es sich um »Königlichen Matjes«. Holländische Inspektoren prüfen und zertifizieren ihn. Nur der mit dem allerhöchsten Fettgehalt ist gut genug. Beatrix kriegt zum Auftakt gleich ein ganzes Fass davon. Das Badeschiff auch. Denn dieser Hering ist aufgrund seines Fettgehaltes besonders zart und mild im Geschmack.

Aus dem Leben der Miesmuschel
Im Frühjahr und Sommer legen Miesmuschelweibchen 5 bis 10 Millionen Eier. Die Männchen haben dann ganz schön zu tun mit der Befruchtung. Während der anschließenden vierwöchigen Entwicklung zur Jungmuschel werden 99,9 % der Kleinen gefressen. Die restlichen 0,1 % gehören uns! Denn es ist Muschelsaisonstart in Holland. Und am Fischmarkt beim Badeschiff!

Freitags von 9 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 14 Uhr.
12. und 13. August 2011
Fischmarkt beim Badeschiff
Donaukanallände zwischen Urania und Schwedenplatz
www.badeschiff.at

syl
Hagelflieger - alles für den Wein Montag 2011-08-08
 Drei Flugzeuge sind für den »Kulturschutzverein Langenlois und Umgebung« unterwegs, wenn über den Weingärten Hagel droht. Sieben Piloten beobachten zwischen April und September täglich die Wetter- lage, um sich bei Gefahr in eine ihrer fliegenden Kisten und in das aufkommende Unwetter zu werfen.
Aufnahme eines alten Flugzeugs

Helden von heute, ihre Waffe heißt Silberjodid. Werden Gewitterwolken mit dem Salz geimpft, bilden sich um diese Partikel viele kleine Hagelkörner anstatt der größen zerstörerischen. Um es in die Wolken zu bringen, müssen die Piloten möglichst nahe an diese heran. Dort werden Röhren gezündet, in denen mit Aceton versetztes Silberjodid verbrannt wird, damit es aufsteigt. Die Flugzeuge bewegen sich an den Unterkanten der Gewitterwolken, die heiße aufsteigende Luft, die unter anderem für den Hagel verantwortlich ist, macht das Fliegen schwierig.

Die Kämpfer für den Wein gehen ehrenamtlich in die Luft, das knappe Budget des Vereins aus den Mitgliedbeiträgen geht für die Wartung der Flugzeuge und das Silberjodid auf. Die Hagelversicherung fördert in Niederösterreich übrigens nichts zum Unterschied von der Steiermark. Die Winzer in der Gegend um Krems nehmen die Kosten trotzdem gerne in Kauf, da von Hagel zerstörter Weingarten oft zwei Jahre lang keine Ernte bringt und die Verluste existenzbedrohend sein können.

Bewiesen ist die Wirkung des Silberjodids allerdings nicht. Aus dem einfachen Grund, da man nicht beweisen kann, ob der Hagel ohne Impfung stärker oder zerstörerischer gewesen wäre. Eine Langzeitstudie der Zentralanstalt für Metreologie und Geodynamik hat jedoch ergeben, dass es in der von den Hagelfliegern betreuten Region rund 40 % weniger Schäden gegeben hat als in angrenzenden Gebieten. Winzer Johannes Hirsch aus Kammern sieht's entspannt: »Neben allem ist es auch noch schwierig, genau festzustellen, wo der Hagel runterkommt. Manchmal profitieren sicher auch Winzer außerhalb unseres Gebietes von unseren Hagelfliegern, wenn der Wind günstig für sie steht. Aber es sei ihnen vergönnt.«

Quelle: Presse am Sonntag, 7. August 2011, S. 9
syl
Bring your own - fish! Sonntag 2011-08-07

Bevor das böse Wetter zurückkam, nutzte die Autorin die sonntäglichen Sonnenstunden auf der Terrasse zur Lektüre der neuen Ausgabe von »Geo Special«. New York, New York! Und seit die havel das erste und bis dato letzte Mal im Big Apple war vor - hm, 21 Jahren - ist sicherlich viel passiert in Manhatten und rundherum.

Ein Haufen Fisch auf einem Markt 

Wie auch immer, hier ein Tipp für New-York-Reisende, den ich sofort testen würde, führe (oder flöge) ich demnächst nach NYC. Was mich auf den Gedanken bringt, das ehebaldigst einzuplanen. So, aber jetzt zum Tipp.

Die wenigsten Gastronomen, und ich nehme an, das gilt wahrscheinlich ziemlich global, begrüßen es, wenn ihre Gäste mit eigener Verpflegung antanzen. Ausnahmen bestätigen die Regel, siehe »bring your own bottle« mancher unerschrockener Wirte oder früher (ja, ganz früher) die eigene Jause beim originalen Heurigen. In New York gibt es, so lese ich, ein (chinesisches? jedenfalls asiatisches) Lokal mit chinesischem Koch, der den von den Gästen mitgebrachten Fisch zubereitet. So wie er es für richtig hält. Und das ist laut Geo-Autor Fabian Reinbold erstens wirklich gut und zweitens unschlagbar günstig. Grüner Tee, Gemüsesuppe vorab und Reis dazu wird serviert, das ganze angeblich um geschmeidige sechs Dollar.

Die schönsten Abenteuer sind zwar angeblich im Kopf, ich will aber trotzdem bald wieder nach New York!

Kien Tuong Restaurant, 83 Chrystie Street, Subway B, D bis Grand Street. Täglich 8 bis 20.30 Uhr. Fisch zum Beispiel am Hong Kong Supermarket, zwei Blocks vom Restaurant entfernt, Elizabeth Street, Ecke Hester Street.

Quelle: Geo Special »New York«, 4/2011

Ruth

That's going to make tihngs a lot easier from here on out.

Henrry  22.07.2012 08:40

That's going to make tihngs a lot easier from here on out.

Selfmake Women – praktizierter Handwerkerinnen-Genuss Sonntag 2011-08-07

Große Töcher zu haben, ist ein Genuss! Sie überreden einen, den Kasten doch gleich zu kaufen, weil alles Rauszögern sinnlos ist und sie vor der Abreise gerne mitzimmern möchten. Und so wurden nach einer abenteuerlichen Autofahrt im Blindflug gemeinsam mit der Zwölfjährigen die Pakete geschultert und in den 2. Stock geschleppt.

Die große Tochter beim Zusammenbauen eines Kastens
Neben dem Schmalz in den Oberarmen bedarf es bei Interio einer größeren Menge Hirnschmalzes als bei Ikea. Und neidlos muss hier angemerkt werden, dass das Kind über ein Eck mehr davon verfügt als seine Mutter. Denn einige Male musste diese auf den rechten Weg zurückgelenkt werden. Und Hut ab, nach eingestreuten Direktiven wie »Mama, die Zylinderkopfschraube gehört dahin!« – aha – konnte das Werk nach etwas mehr als zwei Stunden bewundert werden. Ein echtes Erfolgserlebnis am Sonntag!
syl
Weitere Einträge:
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169 


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.