Eine halbe Wassermelone auf einer türkis durchscheinenden Luftmatratze am Wasser

Bassena - unser Blog

DIE BRÜCKE VOLLER TÜCKE ... Samstag 2009-09-19

Die internationale Weinwelt, allen voran Hugh Johnson, Jancis Robinson und Stuart Pigott,  schreit auf: Quer durch Deutschlands schönste und renommierteste Weinregion Mosel soll eine riesige Autobahn-Brücke gebaut werden. Bisherige Proteste der Anrainer und Naturschützer wurden ignoriert.

Hugh Johnson spricht von „Schändung und Übergriff, Zerstörung einer wertvollen und prestigeträchtigen Region“. Ein Budget von 500 Mio. Euro soll für die Monsterbrücke veranschlagt sein. Jancis Robinson hat in ihrem Newsletter vom 28. September erneut zum Protest aufgerufen.

Brücke über der Mosel

Unter diesem Link gibt es Vorher-/Nachher-Bilder. Man kann sich beim Anblick der geplanten Brücke kaum vorstellen, dass diese ernsthaft Realität werden soll.

Hier können Proteste direkt im deutschen Bundeskanzleramt eingebracht werden: Protestlink

Mehr dazu u.a. auf www.decanter.com
Und auf Jancis Robinsons Purple Pages

 syl

monsterbrücken

syl  30.09.2009 14:47

ja, leider. und wahrscheinlich halten dabei eine menge leute ihre hand auf.

Monsterbrücken.

Helmut O. Knall  30.09.2009 14:26

Eine solche Monsterbrücke steht ja schon hinter Heymann-Löwensteins Superlagen an der Terrassenmosel, da sieht man ja, wie schiach das ist, aber die werden halt nie gscheiter...

DECANTER MAN OF THE YEAR 2009: Nicolás Cantena, Argentinien Samstag 2009-09-19

Nicolás Catena, der sich in den 1980ern aufmachte, um auf 1440 Metern Seehöhe im argentinischen Uco Valley Reben anzupflanzen und die französischen Topweingüter herauszufordern, wurde vom englischen Weinfachmagazin Decanter zum Man of the Year 2009 gekürt. Er reiht sich mit dieser Auszeichung in eine Riege prominenter Persönlichkeiten wie Michael Broadbent, Angelo Gaja, Serge Hochar,  Hugh Johnson, Anthony Barton, Jancis Robinson und Österreicher Georg Riedel.


Nicolás Catena und Tochter Laura im Weingarten
Nicolás Catena & Tocher Laura
© Botega Catena Zapata

Mehr zur Botega Catena Zapata in Mendoza, Argentinien, hier: www.catenawines.com

syl

LICHTERLOH - das Ziel ist das Ziel Donnerstag 2009-09-17

Monday to Sunday.

Eine Karte mit diesem Kastl steht, gut sichtbar von meinem Schreibtisch aus, am Fenster. Man muss sich ja Ziele setzen. Bunte Laden, für jeden Wochentag eine. Wenn's soweit ist, werden sie allerdings eher nicht die schöne Wäsche beherbergen, da das hübsche Ding fürs Büro gedacht ist.

Noch viele andere wirklich schöne Möbel, Lampen und Wohnaccessoires aus den 50ern und 60ern gibt es im Lichterloh. Solche, bei denen sich unverzüglich Bleifüße einstellen, wenn ich an den Auslagen vorbeigehe. Ziele zum an die Wand-Pinnen.
Diese eine Lampe war Gottseidank schon verkauft ...

Kommode mit bunten Schubladen

Lichterloh - Design Art Antiques
Gumpendorfer Straße 15-17, 1060 Wien
Tel +43 (0)1 586 05 20, Fax +43 (0)1 581 83 06
E-Mail: esbrennt@lichterloh.com, www.lichterloh.com

syl

DRASKOVITS - mein Teilchenbeschleuniger Dienstag 2009-09-15

Dem sommerlichen Kleid fehlte noch das gewisse Etwas. Gefunden habe ich es in Form eines „Teilchens“, lose gestrickt in Rosé- und Cremetönen. Seitdem ist das Draskovits so etwas wie mein persönlicher Teilchen-beschleuniger für Geschenke und Mitbringsel in Form von Accessoires und Sächelchen. Oder wenn ich wieder einmal nicht so recht weiß, was ich will.

Innenraum des Draskovits

DRASKOVITS ART - LIVING - DECORATION
Gumpendorfer Straße 24, 1060 Wien
Tel. +43 (0)1 587 00 50
E-Mail: office@draskovits.at
www.draskovits.at

syl

Thought it wuodln't to give it a shot. I was right.

Janay  15.01.2012 17:30

Thought it wuodln't to give it a shot. I was right.

Lux - Beständigkeit am Spittelberg Sonntag 2009-09-13
Innenraum des Lux
Sonntag Vormittag und Lust auf ein ausgiebiges Frühstück außer Haus? Seit Jahren, und in meinem Fall sind's schon viele, mehr als 15 jedenfalls, mach ich mich so einem Fall häufig auf den Weg ins Lux am Spittelberg. Angenehm unaufgeregt besteht dieses Lokal schon "ewig", und es hat sich seit den Anfängen kaum verändert.

Wenn ich also in Gewohnheitstier-Laune bin, nichts Neues brauche und auf Nummer Sicher gehen will, kehre ich zum Brunchen immer wieder gerne hier ein. Zum wohlfeilen Preis von EUR 9,80 können sich Gast und Gästin so richtig laben. Die Auswahl ist für meinen Geschmack wohltuend dimensioniert, die Qual der Wahl bewältigbar.

Die Produkte sind ausnahmslos frisch, von hoher Qualität, viele davon bio. Sehr ordentlich, wie ich meine. Nachdem das Buffet laufend wieder gefüllt wird, haben auch Spätaufsteher keinen Stress. Bis um 15 Uhr wird aus dem Vollen geschöpft

Die Karte macht auch zu Nicht-Frühstücks-Zeiten Spaß. Auf ihr finden sich reizvolle Kreationen wie Waldviertler Bioziegenkäse mit Salbei-Zwetschken und hausgemachtem Rosmarinbrot und richtige Klassiker, Kalbsrahmgulasch mit Butternockerln oder hausgemachter Apfelstrudel zählen dazu. Mindestens ein Mal pro Monat gibt's eine neue Karte, jeden Tag zusätzliche Gerichte auf der obligatorischen schwarzen Tafel.

Schwer zu sagen, was das Lux ausmacht. Ich denke, es ist die Kombination aus Understatement und Stil, aus hochwertigen Produkten und gelassener Herangehensweise. Irgendwie typisch Wien, auch wenn ich nicht weiß, wie ich das jetzt erklären soll.

lux restaurant.bar.cafe
Schrankgasse 4/Spittelberggasse 3, 1070 Wien
Tel. +43 (0)1 526 94 91
E-Mail: lux.wien@chello.at, www.lux-restaurant.at

Ruth
Weitere Einträge:
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166 


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.