Ein letzte Traube vor einem herbstlichen Weingarten

Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

Lieblingsliebeslied Sonntag 2013-07-28

She gets lonely waiting for you.
You are the only thing
to help her through.
Don't take her for granted,
she had a hard time.
You've got to know
she's the sensitive kind

Vielfach gehört. Danke.
syl

Screenshot des YouTube Videos
Aus fürs Amarantis Freitag 2013-07-26
Sehr schade, Wien ist schon wieder um ein gutes Restaurant ärmer. Geschäftsführer Mino Zaccaria und Küchenchef Tom Wohlfarter ziehen weiter. Heute abend wird ein letztes Mal aufgekocht, dann ist Schluss. Im Hintergrund hat es schon länger gebrodelt, der neue italienische Mehrheitseigentümer wollte Dinge,
Blick ins Amarantis mit Tischen auf beiden Seiten und dahinter Wand mit Bild des Paten

die die beiden Betreiber im Sinne guter Qualität eben nicht wollten. Schlussendlich hat Miteigentümer Mino die Reißleine gezogen und seine Anteile an den Landsmann verkauft. Der wird das Restaurant in irgendeiner Form weiterführen, wahrscheinlich billiger, mainstreamiger, für die breite Masse.

Mino Zaccaria wird sich als Geschäftsführer nun ausschließleich auf die beiden Antinori-Restaurants Cantinetta Antinori und Procacci konzentrieren, die er seit fünf jahren höchst erfolgreich unter seiner Ägide hat. Tom Wohlfarter hat ein paar Dinge in Aussicht, im Herbst weiß er mehr.

Es war ein wirklich gutes, von Freunden geführtes mediterranes Restaurant bei uns ums Eck. Es wird uns fehlen! Sehr schade!

www.amarantis.at
syl
Empfehlungen zum Wochenende Dienstag 2013-07-23

Dieses Wochenende ist wohl das beste im Juli, an dem es sich auszahlt nicht aufs etwas kühlere Land mit seinen Badeseen zu flüchten sondern in der Hitze der Hauptstadt zu verweilen. Eingeläutet wird es nämlich schon am Donnerstag ab 17 Uhr, wenn 30 Winzer in die Pratersauna laden

Grafik der Sound of Wine Veranstaltung mit zirpendem Vogel

- eine Location, die ich ja eher für ausschweifende Elektro-Parties als für stilvolle Verkostungen kenne. Verpflegung durch Neni und den Genussheurigen Bauer, mit PopUp Store von Wiener Jugendstil und Namen wie Nittnaus, Lenikus, Claus Preisinger, Jurtschitsch oder Wolfgang Hagn, natürlich inklusive anschließender Party - und das Ganze für nur € 12,- im VVK.

Im Anschluss und bis inklusive Sonntag ist ein Besuch der 3. Edition des Popfests am Karlsplatz empfohlen: Musik aus Österreich an verschiedenen Locations zwischen brut und TU, und noch dazu kostenlos. Zum ersten Mal kuratiert von Patrick Pulsinger tritt dort die heimische Popprominenz und vieles an Neuentdeckungen auf.

Sound of Wine @ Pratersauna
Popfest

anna
Zweitnutzungshuhn Dienstag 2013-07-23
Eine ziemlich gute Sache, auch wenn der Begriff »Zweitnutzungshuhn« etwas befremdlich ist. Noch befremdlicher ist, dass in der Hendlindustrie, egal ob konventionell oder bio?, jedes Huhn grundsätzlich nur eine Aufgabe hat: entweder Eier zu legen oder gegessen zu werden. Haben die Christian Petz mit einem Huhn auf der Schulter

Hendln, die fürs Frühstücksei zuständig sind, ihr Lebenswerk getan, haben sie ausgedient. Als Fleischlieferanten sind sie mangels Qualität nicht zu brauchen. Ihre armen männlichen Brüder haben überhaupt keine Aufgabe, sie wandern direkt nach dem Schlüpfen in den Schredder. So gut, so grauslich.

Nun haben sich der Verein Vier Pfoten und die Ja-natürlich-Abteilung von Rewe für das Hendl-Eier-Projekt »Mit Liebe gemacht« zusammengetan, um das Hühnerleben wieder lebenswert zu machen. Für Kleinstmengen versteht sich, aber immerhin. Die Eier des im niederösterreichischen Marchegg frei in Pappelwäldnern herumlaufenden »Moosbacher Huhns« werden also auf natürlichem Weg befruchtet, nicht in der Retorte, sondern mit Spaß für die Vögel.

Die Hennen, die etwas kleiner sind als die, die für reine Fleischproduktion herhalten müssen, werden »zweitgenutzt«: Erstnutzung Eierproduktion, Zweitnutzung gegessen werden. Und das Schönste am Projekt, auch die Hähne bleiben am Leben. In Marchegg sind sie nämlich ebenfalls Zweitnutzungsgockel: Erstnutzung befruchten, Zweitnutzung gegessen werden. Womit sich das mit dem am Leben bleiben wieder relativiert, aber zumindest ein halbes Jahr lang pro Gockelleben gilt es.

Die Eier der Marke »Bio-Eier mit Liebe gemacht« gibt es seit einigen Monaten bei Merkur und angeblich auch bei Billa, wo sie allerdings noch nie gesichtet wurden. Die Moosburger Hendln selbst gibt es ab September ebenso dort. Und Christian Petz wird sie im Holy-Moly! am Badeschiff anbieten, kochen und braten. Ihm kämen Hendln – und überhaupt Fleisch – aus Massentierhaltung auch zuhause nie auf den Tisch. Bald gibt es überhaupt nur noch solche, die Spaß im Leben hatten. Wer hätte gedacht, dass der Bruder einmal Hendl-Testimonial wird.

NACHTRAG: Danke an Katharina Seiser, der Billa hat sie doch auch, die Eier. Hier der Link zur Liste, in welchen Filialen »Mit Liebe gemacht« zu haben ist.

www.janatuerlich.at
www.badeschiff.at
syl

syl

billa  01.08.2013 08:48

sehr cool, katha! danke schön. einer liegt in der nähe der ex-schwiegereltern, auch schon wurscht oder? ;)

eier

katharina seiser  31.07.2013 16:28

gut!
die neuen eier gibt's sehr wohl bei billa, ich kaufe sie seit mai bei meiner filiale ums eck (1020).
die liste mit den filialen steht hier (komischerweise nicht in 1050-1080):
http://www.janatuerlich.at/Applikationen/Produktdetail/Produktdetail/Produkt/Freilandeier_Moosdorfer_Haushuhn_Mind__300_G_6_Stk_/jn_Controls.aspx
vielleicht habt ihr ja eine ums eck?

Vom Marillenmarmeladekochen überrascht Montag 2013-07-22
Nein, ich war noch nicht bei der Marillenprinzessin. Die Fahrt in die Wachau steht erst nächste Woche an. Ich war im Garten. Und in diesem Garten stehen zwei Marillenbäume, auf deren Früchte normalerweise der Hausherr seinen Anspruch erhebt. Aber heuer hat er wohl keine Lust auf Marillen, selber schuld.
Drei Gläser Marillenmarmelade auf dem Kopf stehend

Bei der gestrigen ausgedehnten Gartenrunde  – dauert ungefähr 1.5 Minuten - haben wir sie entdeckt. Oh Freude! Viele waren leider schon angefault, weniger waren pumperlg'sund. Viele von den wenigen wanderten direkt in den Bauch, der auch heute noch eine etwas ausgeprägtere Form hat, noch mehr wanderten mit in die Küche in den Kochtopf. Was dann gar nicht mehr so viel war, ein Häuflein Marillenzuckergemisch.

Aber nun stehen immerhin drei Gläser Maurer Marillenmarmelade im Kühlschrank, zum ersten Mal und völlig unerwartet. Die eckigen Gläser sind übrigens höchst bewährt und ergeben dann, wenn auch die Marmeladen der Marillenprinzessin in Reih und Glied stehen, einen imposanten Marillenmarmeladenblock. Da gab's doch auch einmal etwas mit eckigen Eiern, erinnern Sie sich?

syl
Weitere Einträge:
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168 


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.