Ein letzte Traube vor einem herbstlichen Weingarten

Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

Internationaler Brustkrebstag am 1. Oktober Freitag 2012-09-28

Mädels, habt ihr eure Brüste gecheckt? Leider braucht's auch dafür einen Reminder.

Also: Zur Zeit steht alles wieder im Zeichen des Pink Ribbon, der Welt- brustkrebstag ist am 1. Oktober. Alleine in Österreich erkranken jährlich 5.000 Frauen an Brustkrebs.

Rosa Rosen in der Nahaufnahme

Durch Vorsorgeuntersuchung und frühes Erkennen geht die Sterblichkeitsrate merkbar zurück, zuviel des Guten vom weniger Gesunden fördert das Risiko. Logisch.

Dass zuviel Alkohol allgemein schädlich ist, muss hier soundso nicht erwähnt werden. Mit dem exakten Wie und Warum, der relevanten Menge und Häufigkeit des Konsums von Wein & Co ist die Wissenschaft nach wie vor beschäftigt. Wann tut's noch gut und ab wann wird's kritsch? Wir harren der Ergebnisse. Wird wohl noch ein Weilchen dauern.

Gesundes Genießen ist auf jeden Fall besser als krankes Kasteien. Und die Veranwortung für seine Gesundheit in die Hand zu nehmen und regelmäßig zur Mammographie zu gehen, ist grundsätzlich auch besser. Unangenehm, aber dann ein gutes Gefühl zu wissen, dass alles in Ordnung ist.

Also, heben wir das Glas auf unseren gesunden Busen!

syl

Zillingers Gruß aus dem Keller Mittwoch 2012-09-26

Ein echtes Erfolgserlebnis, der erste frische Most im Glas! Herbert Zillinger ist im Lese-Endspurt. Normalerweise eher spät dran, aber heuer doch ein early bird. Die Zuckerwerte waren schon recht hoch, deshalb runter mit den Trauben. Ernte im Eilzugstempo. Und das im nördlichen Weinviertel, auch wenn im südlicheren.

Herber Zillinger im Keller

Die Aromareife ist ebenfalls schon enorm, aber die Säure passt, weil eben early bird. Das frühgeborene Baby muss nicht beatmet werden (heuer darf man ja wieder Säure zusetzen ...). Aufgrund der enormen Trockenheit in der Region sind die Trauben klein, die Erntemenge hält sich leider ebenfalls in Grenzen. Aber! der Most ist super, der Wein wird's auch. Zum Wohl, lieber Herbert!

www.zillinger-wein.at
syl
James-Bond-Winzer Freitag 2012-09-21

Schon sehr cool, wenn man so coole Winzer als Kunden hat. Cool wie Markus Huber aus dem Traisental. Der hat für die Erstausgabe von »WIENER WEIN«, einem Sonderheft des Magazins »Wiener« – diesem Urgestein am Männermagazinmarkt – mit Niki Saahs und Franz Leth Jr. posiert. Die Herren machen nicht nur gute Weine, sondern schauen auch gut aus!

Ruth

Niki Saahs, Franz Letz junior und Markus Huber in James Bond Pose
© Petra Benovsky
Respekt! Mittwoch 2012-09-19

Stefan Keller von der »Schweizerischen Weinzeitung« war in Wien. Auf der VieVinum. Und hat dort die zertifizierten Gewächse der Vereinigung biodynamischer Winzer und Winzerinnen »Respekt« verkostet. Unter ihnen natürlich Judith Beck, Respekt-Mitglied und seit Neuestem Kundin der Blog-Schreiberinnen.

In der September-Ausgabe der Weinzeitung berichtet der Autor über die Respekt-Gruppe und deren Qualitätsansprüche und präsentiert seine Lieblingsweine der Verkostung. Aus dem Beck'schen Keller war er besonders von Judiths »2009 St. Laurent Schafleiten« angetan.

Porträt von Judith Beck mit einem Glas Rotwein

»Helles Kirschrot. Duftiges, beeriges Bouquet, sehr klar. Im Antrunk straff, dicht, spürbares, gut eingebundenes Tannin, komplexer, gut strukturierter Mittelteil, kerniges, saftiges Finale. Ein kompakter, vielschichtiger Rotwein mit großem Potenzial.« 18 von 20 Punkten. Sehr fein!

Der Verein Respekt wurde 2007 gegründet, 15 Weingüter in Österreich, Italien und Ungarn gehören ihm an, insgesamt werden 570 Hektar, 500 davon in Österreich, bewirtschaftet. 2009 war der erste Jahrgang, der mit dem Respekt-Label auf den Markt kam. Neben Judith Beck gehen Paul Achs, Kurt Feiler, Karl Fritsch, Michael Goess-Enzenberg (Manincor), Andreas Gsellmann, Gernot Heinrich, Hannes Hirsch, Fred Loimer, Hans und Anita Nittnaus, Bernhard Ott, Gerhard Pittnauer, Claus Preisinger, Franz und Franz Reinhard Weninger und Fritz Wieninger respektvoll miteinander und ihren Weinen um.

www.respekt.or.at

Ruth

Ebner-Ebenauers grad ohne Worte Sonntag 2012-09-16

Falls sich jemand wundert, dass Ebner-Ebenauers grad gar nichts von sich hören lassen, werfe einen Blick auf dieses Bild. So schaut's aus zur Zeit am Poysdorfer Weingut. Das Weinviertler Winzerpaar hat alle Hände voll zu tun ...

Selbstverständlich werden die prognostizierten Bauzeiten für Zu- und Umbau nicht nur nicht eingehalten, sondern verdoppelt. Selbstverständlich wird auch alles viel teurer als geplant und selbstverständlich kann ein Weingut so etwas zu Lesebeginn ganz und gar nicht brauchen. So war's nicht ausgemacht!

Baustelle mit großem Graben bei Ebner-Ebenauer
Jetzt hilft nur »Augen zu und durch« und Daumendrücken für ein rasches Bauende. Und vor allen Dingen und trotz allem für eine gute Lese!

www.ebner-ebenauer.at
syl

Weitere Einträge:
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164  165  166  167  168  169 


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.