Weihnachtspunsch mit Zimtstangen und Orangenscheiben

Das war das Jahr 2014

..............................................................

Auf ein Neues, ein wirklich gutes!

2014 war ein höchst durchwachsenes Jahr. Für uns persönlich und unser kleines Unternehmen war es ein gutes entspanntes. Für die große Welt da draußen war es ein unendlich schwieriges. Und genauso schwierig wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch das neue Jahr entwickeln.

Wir wünschen deshalb besonders denen, die auf der Flucht vor dem Terror sind oder mitten in ihm leben müssen, dass sich die Welt bald beruhigt.

eine sprühende Wunderkerze auf grünem Untergrund

Dass sie ein Licht sehen können in all dem Wahnsinn und sie irgendwann nach Hause zurückkehren dürfen. Dass das Jahr 2015 auch für sie gute Dinge bereithält und sie Frieden erleben. Und Ihnen und uns einen guten Rutsch!

..............................................................

Das heurige Christkind ...

 ... muss sich nicht warm anziehen. Frühlingshafte Temperaturen lassen einen an Ostern denken. Nichtsdestotrotz ist Weihnachten. Und wir geben nicht auf zu hoffen und helfen ein bisschen nach: mit Roland Neuwirts »Leise rieselt der Schnee«. Vielleicht wirkt's ja.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, liebe Leserin und lieber Leser, wenn schon nicht eine kalte verschneite, dann aber zumindest eine schöne ruhige Zeit.

das süße kleine Christkind

Muße für Ihre Familie und für das eine oder andere Spiel mit den Kindern. Genießen Sie das frühsommerliche Wetter, das gute Essen, halten Sie Maß und lassen Sie es sich gutgehen. Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und viel Genuss von allem.

...........................................................

Cristina Rojik - die Bio-Greißlerin

Jetzt hat es endlich geöffnet, dieses wunderbare Geschäft. Und weil die Vorbereitungszeit mit allerlei Stolpersteinen übersäht war und viel länger gedauert hat als geplant, möchten wir es Ihnen sehr ans Herz legen. Und weil Cristina Rojik mit soviel Herzblut dabei ist.

Auf dass Sie aktuell und künftig bei ihr vorbeschauen und all das hier verkosten und kaufen:

Cristina Rojik beim Aufschneiden ihres Bio-Prosciutto

frisch gekochte Tagesteller wie Pastagerichte, Krautwickel, Mangalitzagulasch und Vegetarisches zum Gleichessen oder Mitnehmen. Frisches Fleisch von Höllerschmid in »Dry aged«-Qualität, von Labonca Leberkäs und Salami, von Thum Feinstes vom Mangalitza, Blutwurst und Beinschinken sowie frischer vakuumierter Bio-Fisch von Krieg aus Salzburg ... Nudeln, Antipasti, Honige und Marmeladen, Kaffee, Säfte, Öle und passend zum kommenden Fest Panettone. Und natürlich viele Weine, alle bio selbstredend!

WAS: Cristina Rojik - die Bio-Greißlerin
WANN: Montag bis Freitag von 10 bis 18.30 Uhr, Samstag von 10 bis 17 Uhr
WO: Annagasse 12/2, 1010 Wien
www.diebiogreisslerin.at

........................................................

Pink Christmas. Von 1. bis 31. Dezember beim Naschmarkt

In München war die Schwulen-Community etwas schneller, dort gibt es den Pink Christmas bereits seit dem Vorjahr, nun kommt er auch in Wien an. Ein Christkindlmarkt abseits vom üblichen Kitsch, organisiert vom Verein Sternencamps in Kooperation mit der Bezirksvorstehung in Mariahilf und der Aids HIlfe Wien. Unter dem Motto »Queer, Pink and Proud« startet der Markt mit einer Eröffnungsshow am Welt Aids Tag, am 1. Dezember. Das Suject von Pink Christmas und rosa Weihnachtsschmuck

Neben den verschiedensten AusstellerInnen, Lokalen, Geschäften und Kunsthandwerksbetrieben bietet der Adventmarkt sozialen Vereinen & karitativen Organisationen die Möglichkeit, sich zu präsentieren oder Waren & Punsch zu verkaufen. Der Reinerlös kommt immer den jeweiligen Einrichtung zugute.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf die coole Abwechslung am täglichen Weg vom Büro nachhause! www.pinkchristmas.org

WAS: ein schwuler Christkindlmarkt pretty in pink.
WANN: Montag, 1. Dezember, bis inklusive Silvester
WO: bei der U4-Station Kettenbrückengasse beim Nachmarkt

.........................................................

Ein literarisches Dinner. Am Donnerstag, 20. November, am Badeschiff Wien

Tolle Frauen braucht das Land! Wir haben richtig viele davon, unter anderem Nela Perle und Regina Petz. Auf Umwegen haben sie mit Gastronomie zu tun und verbinden gerne das Angenehme mit dem Angenehmen. Nämlich Kulinarik und Kultur, Essen und Literatur. Aktuell in Form einer literarischen Lesung mit Fünfgang-Dinner am Badeschiff:

Christian Futscher liest aus dem Roman von Umberto Eco »Der Friedhof von Prag«.

Das Suject: jemand kocht - jemand liest.

Dazu wird das passende Menü samt Wein, Wasser und Brot serviert, gekocht von Badeschiff-Küchenchef Sandro Balogh.

Karten ausschließlich im Vorverkauf:
per Mail an event@badeschiff.at oder telefonisch unter +43 660 31 24 703
Preis pro Person: € 39 für Lesung, 5-Gangmenü, 2 Gläser Wein, Wasser & Brot

WAS: Literarisches Dinner mit Christian Furtscher
WANN: Donnerstag, 20. November, Einlass 19 Uhr I Beginn 19.30
WO: Badeschiff Wien, www.badeschiff.at

.........................................................

Slow Food bäckt! Am Sonntag, dem 16. November, im Waldviertler Thayatal

Für alle, die jemals die charismatische Bäckerin Roswitha Huber von der Schule am Berg erlebt haben, ist dies ein absoluter Pflichttermin.

Elisabeth Ruckser mit Slow Food Thayatal und pur.thayatal.at laden zum Mitmachen, Mitkneten und Mitbacken. Die Zutaten: Mehl, Wasser, Salz, ein historischer Holzofen und zwei der namhaftesten »Eigenbrötler« Österreichs:

Roswitha Huber

Roswitha Huber, passionierte Brotbäckerin, Buchautorin und Betreiberin der »Schule am Berg« im Salzburger Rauris. Und Fritz Potocnik, charismatischer Bäckermeister der erfolgreichen Waldviertler »Biotroad-Bäckerei« und Produzent der Marke Joseph-Brot. Die Anreise von Wien nach Burgerwiesen dauert rund 1 Stunde, der Workshop den ganzen Tag. Wir kommen!

Anmeldung:
per Mail an elisabeth@ruckser.net oder telefonisch unter +43 664 311 14 84
Kostenbeitrag:
95 € (ermäßigter Betrag für Slow-Food-Mitglieder: 85 €)

WAS: Slow-Food-Workshop »Brot backen«
WANN: Sonntag, 16. November, von 10 bis 16 Uhr
WO: in der privaten Backstube »Potocnik« in 3591 Burgerwiesen 9

...........................................................

Wein vom Eisenberg im internationalen Vergleich mit Stuart Pigott.
Montag, 10. November.

Save the Date! Eine hochrangige Verkostung für Weinfachleute. Freuen Sie sich mit uns auf Stuart Pigott und Steve Breitzke und ihre - sicherlich ungewöhnliche - Masterclass. Supermineralische Blaufränkische vom Eisenberg im Vergleich mit internationalen Weinen von ebenfalls eisenhältigen Böden. Parallel dazu gibt es eine freie Verkostung.

Wenn Sie Weinfachfrau/-mann und interessiert sind, senden Sie bitte ein Mail an office@havel-petz.at.

Stuart Pigott - Foto von Bettina Keller

..........................................................

»Slow kocht« Weidegans am Montag, dem 3. November, um 18.30 Uhr in Wien
mit Christian Petz und Winzer Christoph Edelbauer

»Slow«, die Zeitschrift von Slow Food Wien, lädt zum herbstlichen Genuss-Workshop in die Miele-Galerie in Wien. Koch Christian Petz und Barbara van Melle widmen sich der wunderbaren Burgenländischen Weidegans, wobei vor allem der Koch seine kundige Hand anlegen wird.

Unterstützung finden die beiden von Elisabeth Ruckser von Slow Food Thayatal.

die Mitstreiter von »Slow kocht« am 3. November

Für die Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer wird also aufgekocht. Für sie selbst heißt es »zugehört«, »bitte Fragen stellen« und natürlich »genießen«. Und wie immer gibt es auch die passende Weinbegleitung eines biologisch arbeitenden Winzers: Christoph Edelbauer aus dem Kamptal präsentiert seine feinen Pinot Noir und Grünen Veltliner. Vorsicht, super sympathisch!

Wenn Sie auch kommen möchten, bitte hier anmelden: info@slowfoodwien.at
Kostenbeitrag: 48 € (ermäßigter Betrag für Slow-Food-Mitglieder: 35 €)
AUSVERKAUFT

WAS: Genuss-Workshop »Slow kocht«
WANN: Montag, 3. November 2014, 18.30 Uhr
WO: Miele-Galerie Wien, Vorarlberger Allee 31, 1230 Wien

Weitere Informationen unter slowfood-wien.at

...........................................................

Starköche zu Gast am Wörthersee! Ab Freitag, dem 3. Oktober

Hubert Wallner ist ein sehr gesellschaftlicher Koch. Im Gegensatz zu vielen eigenbrötlerischen Kollegen. Und weil Huber gerne Freunde um sich schart und mit ihnen kocht, tut er dies immer wieder auch mit seinen geschätzten Kochfreunden.

In den Genuss kommen die Gäste in seinem wunderschön gelegenen Restaurant Saag Ja! am Wörthersee.

Martin Sieberer und Hubert Wallner

Den Auftakt des freundschaftlichen Kochreigens macht heuer 3-Hauber Martin Sieberer aus dem Trofana Royal. Auch so ein besonders netter. Und hier das gesamte Programm:

* Freitag, 3. Oktober - Martin Sieberer, Paznauner Stube/Trofana Royal,
* Donnerstag, 9. Oktober - Hannes Müller, Forelle am Weißensee
* Freitag, 31. Oktober - Josef Steffner, Messnerhaus/Mauterndorf
& der Junge Wilde 2014 Walter Triebl, aiola upstairs/Graz
* Donnerstag, 8. Jänner - Richard Rauch, Steira Wirt/Trautmannsdorf
& Harald Irka, Saziani Stub´n/Straden

Preis pro Person: € 99 für das Sechsgang-Menü inklusive Aperitif, Weinbegleitung, Mineralwasser und Kaffee
Reservierung: telefonisch unter +43 4272 43501 oder per Mail an office@saag-ja.at

...........................................................

Wir sind fünf!

Im September 2009 sind wir ins kalte Wasser gesprungen und haben uns selbstständig gemacht. Seit fünf Jahren gibt es havel & petz! Unglaublich, wie die Zeit vergeht.

In diesen fünf Jahren haben wir unendlich viel gelernt, den einen oder anderen Fehler gemacht und sind vor allen Dingen voran gekommen. In Riesenschritten.

Ruth Havel & Sylvia Petz - Foto von Herbert Lehmann

Wir danken allen, die uns über diese fünf Jahre begleitet haben und uns weiterhin begleiten werden. Für die, die nachlesen möchten: Hier geht's zu unserem Archiv mit dem allerersten Newsletter ganz unten: Wir haben die Segel gehisst!

...........................................................

Kostbares Kamptal am Weingut Edelbauer. Samstag, 6. September, um 19 Uhr

Wer sich gedanklich schon auf den Herbst einstimmen möchte, tut dies am besten mit der Vorfreude auf ein schönes Wine & Dine Happening bei Winzer Christoph Edelbauer.

Er lädt im Rahmen von Kostbares Kamptal auf sein wunderbares und beinahe energieautarkes Weingut in Langenlois. Zu Gast ist David Schröck, Küchenchef des Salzburger Restaurants The Green Garden.

Essen vom Green Garden und das Edelbauer-Logo
David kocht Vegetarisches und Veganes zu Christophs feinen Reserveweinen vom Grünen Veltliner und Riesling: Koriander-Topfenknödel, Flammkuchen mit schwarzem Trüffel, Spargel in Tempurateig und Tomaten-Crème-Brulée. Klingt angenehm entspannt und very tempting!

Anmeldung:
per Mail an info@weingut-edelbauer.at und telefonisch unter +43 2734 23891
Preis für Dinner & Weinbegleitung pro Person: 49 Euro

Weingut Christoph Edelbauer
im Neuberg, Kremserstrraße 86, 3550 Langenlois
www.weingut-edelbauer.at

............................................................

Was tut sich aktuell bei uns?

Die Zeit der Sommerlöcher ist längst vorbei. So ist bis zu unseren gestaffelten Urlauben im August am Traunsee und in Kroatien vieles vorzubereiten, damit wir dann entspannt loslassen können. Denn im Herbst steht ein dichtes Programm am Programm. Unter anderem die Waldbier-Präsentation der Österreichischen Bundesforste, ein Winzer-Jahrgangsfest, eine Weintaufe ... Aber wir werden aufs Seelebaumeln und Füßehochlagern nicht vergessen, versprochen!
Fahrrad in der Wiese
In diesem Sinne: Haben Sie einen wunderschönen Sommer! Wir sind da und wenn eine von uns nicht da ist, dann ist die andere da.

............................................................

Ebner-Ebenauers »Sommersalon«, am Samstag, dem 28. Juni, ab 14 Uhr

Wer jemals den »Sommersalon« am wildromantischen Weingut der Ebner-Ebenauers in Poysdorf besucht hat, benötigt keine weitere Aufforderung. Er kommt einfach. So wie wir.

Denn wie das Weingut selbst ist das sommerliche Fest eine Symbiose aus Tradition & Moderne, Wein & Kulinarik, Kunst & Kultur. Und vor allem ein vinophiles Flanieren zwischen den Weinlinien des Hauses.

Sommerliche Damen im Stil der 1920er vor einem Oldtimer

Sie werden an bestbesuchten Tischen zur Verkostung angeboten und tun sich plötzlich vor einem auf, drinnen wie draußen. Hier das Programm:

* Einzellagen-Verkostung des neuen Jahrgangs 2013 und 2012
* »Blanc de Blancs«- & »Black Edition«-Bar im Kräutergarten
* warme & kalte Köstlichkeiten von Harald Pollak von Pollaks Retzbacherhof
* hauseigener Mangalitzasau-Speck & -Lardo, Schmalzvariationen in der alten Selch
* Käse, Prosciutto & Co. Kaffee, Süßes und andere Sünden
* tief unter der Erde, im 400 jahre alten Weinkeller, Fassproben-Tasting mit Manfred EE
* musikalischer Vintage-Cocktail aus den letzten 50 Jahren
* »Hat pieces« der verrückt-talentierten Hutmacherin Julia Cranz
* 15 % Rabatt auf alle Weine bei Sofortmitnahme

Dresscode: Summer Chic, Hutträger/innen sind besonders herzlich willkommen
Eintritt: 10 Euro
Anmeldung bis Freitag, 20. Juni 2014, per Mail unter office@ebner-ebenauer.at
Der Sommersalon findet auch bei SCHLECHTWETTER statt.

Weingut Ebner-Ebenauer
Laaer Straße 5, 2170 Poysdorf, www.ebner-ebenauer.at

...........................................................

Pîcnic en Blanc, am Samstag, dem 21. Juni um 19.30 Uhr

Jetzt war's doch tatsächlich kurz so, dass man hier am Überlegen war, was denn so an Aktuellem anstünde. Flugs kam die Antwort: Das jährlich phantastische »Pîcnic en Blanc« steht an. Alles in Weiß also. Menschen, Tisch- und Unterwäsche. Und diesmals wird frankophil gefeiert.

Picknickkörbe, gefüllt mit französischem Essen und Getränken, Lieder von Edith Piaf und später House à la française.

Das Picnic en blanc 2013 vor der Karlskirche

Wo das Pîcnic en Blanc stattfindet, bleibt wie jedes Jahr bis zum Schluss geheim und wird per SMS übermittel. Letztes Jahr wurde am Karlsplatz gefeiert. Schön oder? Ganz wichtig: Nur 200 Personen finden Platz, first come first serve.

Gekühlte französische Getränke sind vor Ort gegen eine Spende erhältlich. Ein »Pîcnic Korb en Blanc« mit französischen Delikatessen, Tellern, Gläsern, Tischwäsche und Besteck kann vorab bei der Firma Tiptoptable (Preis: 55 Euro für 2 Personen, office@tiptoptable.at oder Tel. 01-585 41 65) bestellt werden.

Anmeldung: oui@picnicenblanc.at. Weitere Infos: www.picnicenblanc.at.

...........................................................

»Bordeaux total« auf der VieVinum, 15. und 16. Juni
Chateau Angélus, Domaine de Chevalier, Chateau Guiraud,
Lynch Bages usw.

Der renommierte Weinhändler Derksen bringt seine exklusiven Bordeaux-Weingüter zur Weinmesse in der Wiener Hofburg.

Für alle Veranstaltungen gibt es noch Tickets:
Sonntag, 15. Juni: Domaine de Chevalier & Chateau Guiraud, Masterclass von 15 bis 17 Uhr. 60 Euro pro Person.
Moderation: Rémi Edange/Domaine de Chevalier, Didier Galhaud/Chateau Guiraud

Ch teau Angélus

Montag, 16. Juni: Chateau Angélus, Masterclass von 14 bis 16 Uhr (Restkarten). 90 Euro pro Person. Moderation: Emmanuelle d'Aligny-Fulchi/Chateau Angélus

Montag, 16. Juni: Über 20 namhafte Chateaux präsentieren von 11 bis 16 Uhr ihre Weine, Tischpräsenation. Die Weine werden von den jeweiligen Repräsentanten der Häuser ausgeschenkt. 10 Euro pro Person, Tageskassa.

Mehr Infos und Anmeldung auf www.derksen.at

...........................................................

Slow Food Thayatal lädt zum Markt. Samstag, 7. Juni

So jung komma nimma z'samm! Slow Food Thayatal wird fünf! Und feiert. Mit Freunden, Markt und DJ.

Ausgewählte Bio-Produzentinnen und Bio-Produzenten tischen vor dem Kulturgasthof Failler auf:

Käse, Waldviertler Schlehe, feines Eingelegtes, Essig, Gemüse, Waldviertler Fische, Brot, Mehlspeisen, Wein, ...

Illustration mit Gemüsen, Fischen und anderen Tieren von Florian Schaumberger

Der Failler kocht Gulasch vom Waldviertler Blondvieh, dazu gibt's Biobier. Am Abend »Slow Club« in der Failler-Disco: mit DJ ClowSlub, Bildhauer und Slow-Food-Thayatal-Gründungsmitglied Florian Schaumberger.

Das Programm
* 9 bis 13 Uhr: Slow Food-Genussmarkt auf dem Hauptplatz vor dem Kulturgasthof Failler (bei Schlechtwetter im Kinosaal)
* 9.30 Uhr: offizielle Eröffnung des Marktes durch Bürgermeister Josef Spiegl und Elisabeth Ruckser von Slow Food Thayatal
* ab 21 Uhr: Slow Club in der Failler-Disco mit Stummfilm-Special, der Eintritt zum Club ist kostenlos.

Die Produzenten: Bio-Bauernhof Kreilberger, Drosendorf Bio-Käserei Kretschmer, Waidhofen Bio-Troad Bäckerei Vitis (Joseph-Brot), Demeter-Landwirt Martin Allram, Dietmannsdorf Fischzucht Bründl-Mühle, Großreinprechts (vertreten durch Helmut Hundlinger von Slow Food Waldviertel), Illy-Mühle, Dorna

Weitere Informationen:
Elisabeth Ruckser, Slow Food Thayatal, Tel. +43 664 3111 484
Illustration: Slow Food Thayatal

...........................................................

»Slow kocht« am Mittwoch, dem 4. Juni, um 18.30 Uhr in Wien
mit Josef Floh aus Langenlebarn und Winzer Herbert Zillinger

»Slow«, die Zeitschrift der österreichischen Slow-Food-Bewegung, lädt wieder zu einem Genuss-Workshop der Extraklasse. In der Miele-Galerie in Wien wird Waldviertler Getreidereis zu wunderbarem Risotto verarbeitet, dazu gibt's fangfrischen Neusiedlersee Wildfang-Fisch.

Am Herd steht einer unserer absoluten Lieblingsköche: Josef Floh von der Gastwirtschaft Floh. Der Wein kommt von Winzer Herbert Zillinger.

alle Mitstreiter von »Slow kocht« am 4. Juni

Demeter-Bauer Marin Allram bringt die Getreidesorten Emmer, Einkorn oder Waldstaudekorn, der Fisch stammt aus dem Neusiedlersee vom wohl berühmtesten Fischer der Welt Helmut Schwarz. Floh kocht, Herbert schenkt seinen Radikal aus und Barbara van Melle und wir lassen's uns gut gehen.

Wenn Sie auch kommen möchten, können Sie sich hier anmelden: info@slowfoodwien.at
Kostenbeitrag: 55 € (ermäßigter Betrag für Slow Food Mitglieder: 45 €)

WAS: Genuss-Workshop »Slow kocht«
WANN: Mittwoch, 4. Juni 2014, 18.30 Uhr
WO: Miele-Galerie Wien, Vorarlberger Allee 31, 1230 Wien.

Weitere Informationen unter slowfood-wien.at

...........................................................

»Big Smoke Bar & BBQ« beim Badeschiff, ab MItte Mai

Brian Patton ist Ire und ein wirklich kreativer Wirt. Ihm gehört das phantastische Pub »Charlie P's« auf der unteren Währinger Straße in Wien. Da sein Pub keinen Schanigarten hat, sucht er für den Sommer immer Ausweichmöglichkeiten. Letztes Jahr war dies das höchst erfolgreiche Pop uo »It's all about meat« beim Badeschiff.

Heuer wird es echtes American Barbecue, Consultant ist wieder Christian Petz.

Christian Petz & Brian Patton beim Fleischessen

Die beiden Qualitätsfanatiker waren letzten September gemeinsam in Texas, um Ausschau nach dem echten, dem real Barbecue zu halten. Sie haben's gefunden, ab Mitte Mai kommt das Beef auf den Rost. Große Fleischstücke und ein bissl was anderes. Dazu gibt es Bier und Fleisch. Für einen kleinen Vorgeschmack gibt's einen Filmtrailer, denn in Texas wurde auch gedreht. viel Spaß!

»Big Smoke Bar & BBQ«
Beim Badeschiff Wien, Donaukanallände zwischen Urania und Schwedenplatz.

...........................................................

Osterschlaf

Auch heuer bleibt einem wetterbedingt nur ein tiefer Osterschlaf. Nesterl im Garten verstecken wird wohl nicht möglich sein. Da hat uns der ausgefuchste Frühling ein echtes Ei gelegt. Nach dem Indoor-Nesterlsuchen, Frühstücken und Eierpecken also am besten zusammenrollen und weiterschlafen.

Denn Regenwetter hat auch sein Gutes: Die Natur darf Wasser tanken und wir Schlaf. Fröhliche Ostern allerseits!

Das Picnic en blanc 2013 vor der Karlskirche

............................................................

Liederliches aus Wien - schräge Musik, Gemischter Satz & Slow Food am Teller

Am Donnerstag, 3. April 2014, wird das Weingut Hajszan Neumann kurzfristig zur Wienerlied-Bühne. »De und I« singen die Liebesg'schicht von der Bluzn und der Leberwurscht und andere fulminante aber vergessene Wienerlieder, die bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreichen.

Der Winzer Stephan Hajszan garantiert original Wiener Wein, das Slow-Food-Buffet garantiert Originales der Wiener Lebensmittelhandwerker. Und wir garantieren einen schrägen Abend!

Wann: Donnerstag, 3. April 2014, 19 Uhr
Wo: Weingut Hajszan Neumann, Grinzinger Str. 86, 1190 Wien

Wienerlied-Band »De und I«

Kosten: € 48 für Slow-Food-Mitglieder, € 58 für alle anderen.
Anmeldung:
bis 28. März 2014 unter mitglieder@slowfoodwien.at

............................................................

Christian Petz ist Gastkoch im Restaurant Hansen - 26. Februar bis 28. März

Christian Petz kocht einen Monat lang im Restaurant seines Freundes Leo Doppler, im Hansen. Dessen Küchenchef Tom Frötsch freut sich auf das gegenseitig befruchtende Co-Kochen und studiert schon das Kochbuch des Kollegen. Dass es auch eine hochrangige Weinbegleitung geben wird, versteht sich. Während der Petz-Wochen werden die Weine von Michael Moosbrugger/Schloss Gobelsburg inklusive des »1973er Riesling Privatkeller« ausgeschenkt.

Tom Frötsch und Christian Petz am Herd

Gekocht wird à la carte und zu normalen Hansen-Preisen. Mehr Infos hier.

RESTAURANT HANSEN
Wipplingerstraße 34, 1010 Wien
Tel. +43 (1) 532 05 42, Fax +43 (1) 532 05 42-10
E-Mail: restaurant@hansen.co.at, www.hansen.co.at

............................................................

»Österreichs Reifeprüfung« mit Hendrik Thoma auf der ProWein/Weinmesse in Düsseldorf - 24. März von 13.15 bis 14.15 Uhr am Falstaff-Stand

Nur sehr wenige Weine weltweit haben das Potential zu reifen. Erst gereift zeigen sie ihre eigentliche Klasse.

Diese Verkostung typischer österreichischer Weine in zwei Reifestufen wird moderiert von Master Sommelier Hendrik Thoma. Sie ist eine Reise von den Primär- zu den sich über die Zeit entwickelnden Sekundär-Aromen. Eine Reise, die jeder große Wein durchlebt.

Hendrik Thoma mit den Winzer-Logos

Zweigereifte Weine dieser Winzer: Weingut Ebner-Ebenauer/ Weinviertel, Weingut Kopfensteiner/Eisenberg, Weingut Thiery-Weber/Kremstal, Weingut Erwin Tinhof/Leithaberg, Weingut Herbert Zillinger/Weinviertel Mehr Infos hier.

............................................................

»Anständig essen« - Foodsymposium von 28. bis 30. März in Bad Hofgastein
2013 hat Christian Seiler, Foodautor und Kämpfer für anständiges Essen, erstmals sein Symposium in Bad Hofgastein durchgeführt, hier nachzulesen. Ende März kommt die Fortsetzung, das Programm steht soweit, nun geht es an die Detailplanung.
Großes Thema 2014 ist die Kinderernährung. Dazu referieren Hans-Ulrich Grimm, Barbara van Melle, der Geschäftsführer der Sarah-Wiener-Stiftung und Hanni Rützler. Mehr Details in Bälde.
Das Sujet von Anständig essen 2013

............................................................

Das junge Jahr

Wenn das Jahr noch ganz jung ist, ist es vergleichbar mit Weinblättern im Frühling. Frisch und zart. Und man ist voller Hoffnung, dass es ein gutes Jahr wird. Der Rest steht in den Sternen, wie der Weinjahrgang.

Vieles lässt sich beeinflussen, vieles nicht. Die Lebenskapriolen und Stürme mögen sich in Grenzen halten. Für den Rest sind wir offen. Mögen das Jahr kommen, wie es wolle, wir kriegen's schon hin!

Erste junge Blätter am Rebstock

Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at

Pink ribbon
BASSENA - Unser Genussblog

Besuchen Sie uns an unserer BASSENA,
dem einzigartigen Genuss-WEBLOG!

Hier lässt sich's tratschen oder ganz ungeniert »havelundpetzen«. Neues aus der Branche, Trouvaillen aus Küche und Keller, besondere Lokalentdeckungen, ...