Walderbeeren und eine Blüte auf der Planze

Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

Frühe Traubenblüte Dienstag 2018-05-22

Durch den langen Winter kam der Frühling heuer ja sehr verzögert, wir hatten bis in die erste Märzwoche Schnee in den Weinbergen. Die gesamte Natur stand über Wochen in den Startlöchern, und als es endlich warm wurde, explodierte sie geradezu. Alles blühte gleichzeitig, sogar die Nadelbäume im Wald bühten.

Knospende Traubenblüte in Großaufnahme mit einer bereits geöffneten Blüte
Und auch die Temperaturen schnalzten in die Höhe. Was zum Effekt hatte, dass die Rebstöcke einen Extrazahn beim Austrieb zulegten, die Verspätung aufholten und nun sogar wieder früher dran sind, als es der langjährige Schnitt zeigt. Wobei dies in den letzten Jahren ja immer öfter vorkommt. Auf jeden Fall blüht der Chardonnay in vielen Regionen zwei Wochen früher als geplant, und auch ich habe gestern eine geöffnete Rebblüte entdeckt.

Frühe Blüte heißt naturgemäß frühe Reife, rund 100 Tage rechnet man ab der Blüte. Was bedeutet, dass die Lese wieder Ende August beginnen wird, in einer noch viel zu warmen Periode des Jahres mit Auswirkungen auf die Aromatik der Trauben: hoher Zucker, niedrige Säure, viel Tannin, … Scheiß Klimawandel!

syl

Lasst die Gärten blühen! Montag 2018-05-21

Österreich hat nicht mehr genügend Ackerfläche, um sich selbst zu ernähren. Wir sind Europas trauriges Schlusslicht hinsichtlich Flächenversiegelung. Kein anderes Land ist so verhüttelt, baut so viele Supermärke und Straßen wie wir: täglich auf einer Fläche von 35 Fußballfeldern.

Eine Hand mit vielen kleinen Walderdbeeren

Das bewirkt einerseits vermehrt Überschwemmungen und Hochwässer, weil das Regenwasser nicht mehr versickern kann. Andererseits einen massiven Verlust an Biodiversität, weil auf der verbliebenen landwirtschaftlichen Fläche und in unseren Gärten Monokulturen herrschen. Mit ein Grund für das Insekten- und Bienensterben. Wir haben 80 % weniger Insekten als noch in den 1980er-Jahren, wie in den letzten Jahren immer wieder verlautbart wurde. Auch nachzulesen auf Wikipedia.

Was können wir tun? Viel!
* weniger Fleisch essen: Eine Kalorie Planze benötigt ein Siebtel der Fläche, die eine Kalorie Fleisch braucht. Wir verschwenden unsere Äcker an Futterpflanzen (und Biosprit).
* biologische Lebensmittel von kleinen Bauern, die die Fruchtfolge aufrechterhalten und so für mehr Leben in und auf ihren Böden sorgen.

UND
* mehr Wiesen statt Rasen in unseren Gärten und auf allen Freiflächen und Dächern! Können Wiesen nicht mehr blühen, weil sie zu früh und zu oft gemäht werden, sähen sich Gräser, Kräuter und Blumen nicht mehr aus, und unsere Gärten werden zu Monokulturen und verminderten Lebensräumen von Tieren und Insekten. Lässt man hingegen da und dort ein Stück Wiese im Garten wachsen, kommt alles ruckzuck zurück, und Auge und Schmetterlinge erfreuen sich an der blühenden Pracht. Zusatzgoodie: Auch die Wald- & Wiesenerdbeeren kommen wieder, siehe die köstliche Ernte vom vergangenen Wochenende, vom Liegestuhl aus gepflückt. Ein Genuss wie in unserer Kindheit. Lasst unsere Gärten blühen, es lohnt sich!

syl
Luxus & Nachhaltigkeit – Wein aus Biodyn-Anbau Dienstag 2018-04-03

Luxus & Nachhaltigkeit - geht das zusammen oder ist es ein Widerspruch in sich? Diesmal widme ich meine Kolummne im Von-Magazin dem Wein. Was macht eine Flasche Wein zum Luxusprodukt? Kann Luxus sich hier über den Preis definieren? Oder geht's wie bei allen Lebensmitteln um etwas ganz anderes?

Ein Ausschnitt des Artikels mit Schafen im Weingarten

Ein Blick auf den teuersten Wein der Welt, auf billige Supermarktweine und auf Weine aus biodynamischem Anbau. Die Antwort scheint klar, im Artikel wird erklärt, warum es so ist. Viel Spaß beim Lesen!

Hier geht's zum Pdf des Artikels

Hier geht's zu den gesammelten Artikeln der Kolumne

syl
Wir und unsere Events bleiben green Mittwoch 2018-02-14

Seit 2013 haben wir die Lizenz für Green Events. Das heißt, wir sorgen dafür, dass Veranstaltungen zu nachhaltigen Veranstaltungen (Green Events) werden. Dafür mussten wir damals einen Event unter Supervision zertifizieren, die großartige Waldbierpräsentation in der Saint Charles Apotheke.

Heinz Nusser, Sylvia Petz, Hannes Martschin

Da jede Lizenz aber ein Ablaufdatum hat, mussten wir sie vor kurzem erneuern. Und so haben wir das Neujahrstreffen der Partnerunternehmen Nusser & Partner und Martschin & Partner »People, Planet, Prosit - nachhaltig genießen« im sagenhaften und leider inzwischen geschlossenen Pop-up-Lokal rien dahingehend begleitet. Das war vielleicht ein Fest! Und geschafft! Sie dürfen gratulieren! Die Lizenz läuft bis 2022, und bis dahin werden wir - weil's wirklich sinnvoll ist - so viele Events wie möglich green gestalten. Wie schaut's aus mit Ihrer Firmenfeier?

Foto v.l.n.r. Heinz Nusser, syl, Hannes Martschin, credits APA/Peter Hautzinger
Ruth & syl

Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen Donnerstag 2018-02-08

Manchmal ist es kaum auszuhalten. Den Klimawandel vor Augen mit all seinen uns drohenden Auswirkungen. Hungersnöte, Stürme, Trockenheit, Überschwemmungen, devastierte Städte, Wirtschaftskrisen, Völkerwanderungen, Krieg, … Uff!

Und dann gibt es Lichtblicke wie diesen Film. »Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen

Eine absolut empfehlenswerte Doku, die Mut macht und zeigt, was alles möglich ist und was bereits umgesetzt wird. Im Kleinen wie im Großen.

Das Cover der DVD - das Team (/modules/blog/vier Leute) mit Kamera auf der Schulter gehen zielstrebig nach rechts.

»Dieser Film sollte Teil der Ausbildung aller politischen Verantwortlichen weltweit sein!« David Nabarro - UN Beauftragter für Klimapolitik und nachhaltige Entwicklung.

Auszug aus der offiziellen Website zum Film: »Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent ('Inglourious Basterds', 'Beginners') und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift 'Nature' eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden.

Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Mit dem César als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, avancierte der Film in Frankreich zum Publikumsliebling und inspirierte bisher mehr als 1.000.000 Zuschauer. […] TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die Realität von morgen werden kann, sobald Menschen aktiv werden.«

Mein persönlicher Traum: In zehn Jahren wohne ich in einem Mikroshaus am Land und lebe von Permakultur. Ich weiß auch schon, wie's geht.

Anschauen! Den Film gibt es auf youtube, auf iTunes und natürlich als DVD.

Hier geht's zur Website mit einem Trailer.
syl
Weitere Einträge:
1  2  3  4  5  6  7 


ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 1 913 42 74
f +43 1 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at

Datenschutz & Cookies



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.